Schengen-Erweiterung: Deutschlands Außengrenzen fallen weg

15.November.2007 Christoph Römer
Schengen-Erweiterung: Deutschlands Außengrenzen fallen weg

Vielleicht wird der heutige Tag einmal in die Geschichtsbücher Einzug halten. Denn nachdem nun auch das EU-Parlament der schengen-Erweiterung zugestimmt hat, fallen ab dem 21. Dezember sämtliche deutsche Aussengrenzen weg:

Beitreten werden Tschechien, Polen, Ungarn, die Slowakei, Slowenien, estland, Lettland, Litauen und Malta., wie unter anderem Networld.at berichtet. Auch die Schweiz und Liechtenstein werden Mitglieder des Schengen-Raums, wenn auch mit einigen Monaten Verspätung.

Konkret bedeutet diese Erweiterung, dass keinerlei Passkontrollen mehr notwendig werden, was eine Menge Staus an den Grenzen zu Polen und Tschechien wegfallen lässt:

Zypern, Rumänien und Bulgarien gehören dem Schengen-Raum weiter nicht an. Auch Großbritannien und Irland sind keine Schengen- Mitglieder, dafür aber Island und Norwegen, die im Rahmen der skandinavischen Passunion dabei sind.

Bei den anderen Staaten Europas ist es sicherlich nur eine Frage der Zeit, bis auch sie mit dabei sind …


Hinterlasse eine Antwort



Impressum