Wird New York Hochzeitsparadies?

21.Januar.2009 Christoph Römer
Wird New York Hochzeitsparadies?
© kennymatic

Bislang galt Las Vegas als die unangefochtene Nummer Eins in Sachen Heiratstourismus. Kein Wunder, denn wo sonst kommt es vor, dass die Trauzeremonie von einem Pfarrer im Elvis-Kostüm durchgeführt wird und keinerlei Wartefrist zwischen dem Eheschließungsantrag und der eigentlichen Hochzeit liegt? Doch nun möchte New York der Wüstenstadt diese Rolle streitig machen, setzt dabei aber durchaus eigene Akzente:

Diese Woche wurde in Manhattan ein rundum renoviertes Standesamt mit einer Fläche von 2230 Quadratmetern eröffnet, das bei den dort getrauten Paaren sehr gut angekommen sein soll. "Wir fordern Las Vegas heraus", sagte der Stadtbeamte Michael McSweeney. wie der Spiegel berichtet.

Romantik statt Trashfaktor lautet die Devise doch derzeit hat Las Vegas noch die Nase vorn: in Clarks County (dem Bezirk, in dem die Casinometropole liegt) wurden im Jahr 2007 109.000 Ehen geschlossen, in New York während des selben Zeitraums lediglich 66.000.

Mal schauen, ob sich das nicht umkehren lässt…


3 Responses to “Wird New York Hochzeitsparadies?”

  1. Ich wuerde auf Maui (Hawaii) heiraten :)
    Aloha,
    Hanne Ruhnau
    http://www.hanneruhnauphotography.com

  2. In Las Vegas heiraten ist fuchtbar, man muss dann im Hochzeitsanzug/-kleid an den Spielmaschinen vorbei zur “Chapel” gehen. Jedesmal wenn ich das gesehen habe, hab ich mich nur gewundert. Dabei kann man in den USA überall wunderschön und unkompliziert heiraten. Ich sag nur Florida, North Carolina oder Hawaii.

    Gruß
    Weltreiselust

  3. nicole

    Ja Maui ist super – habe dort auch geheiratet. Kann ich wirklich empfehlen!!

Hinterlasse eine Antwort



Impressum